"48 Stunden Oberhavel" am 26. und 27. August 2017

Herzlich willkommen im Abenteuerland Oberhavel mit seinen tausend Möglichkeiten: Ein ganzes Wochenende voller Entdeckungen erwartet Touristen, Besucher und Einheimische bei der Aktion „48 Stunden Oberhavel“ am 26. und 27. August 2017 in der Region zwischen Mecklenburgischer Seenplatte, Ruppiner Seenland und Uckermark. Touristische Anbieter, Museen und Künstler in Gransee, Stechlin, Fürstenberg/Havel, Himmelpfort und Zehdenick präsentieren an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr ihre Angebote. Die REGiO-Nord mbH, der Landkreis Oberhavel, die Oberhavel Verkehrsgesellschaft (OVG), die Wasserstadt Fürstenberg/Havel und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) organisieren die zweitägige Veranstaltung, die nach 2011, 2013 und 2015 zum vierten Mal im Norden Oberhavels stattfindet.

Ob in der Natur, auf dem Wasser, zu Fuß oder per Rad, das Wochenende bietet Erlebnisse für Jedermann, nicht nur für die tausenden Besucher aus Berlin. Den Bewohnern im Norden Oberhavels bietet sich die Möglichkeit, ihre Heimat neu zu entdecken. Denn wer kennt das nicht: Die eigene Heimat, das Zuhause, kennt man oft weniger gut als ferne Ziele in der Welt. Zwar nimmt man sich immer wieder vor, Orte und Angebote in der unmittelbaren Umgebung öfter zu besuchen, doch aus dem hehren Ziel wird meistens nichts und man schiebt das Anliegen immer wieder auf.

Im August können die Oberhaveler ihre Heimat nun mit allen Sinnen genießen, sich durch die Region schmecken, hören, sehen, riechen und tasten, die vier Elemente Wasser, Erde, Luft und Feuer auf sich wirken lassen. Besucher begeben sich auf Erkundungstour durch historische Stadtkerne mit ihren Kirchen, bewegende Geschichte, wasserreiche Natur oder alte Gemäuer. Gäste können entlang glasklarer Seen bis zum sagenumwobenen Großen Stechlin wandern und auf Fontanes Spuren wandeln, dabei die reine, erdige Waldluft einatmen, sich die Seele streicheln lassen. Anschließend lohnt ein Blick auf außergewöhnliche Kunstwerke, in Kulturscheunen und Künstlerdomizile oder das Probieren regionaler Produkte vor Ort, dort wo sie hergestellt werden.

Die einmalige Natur der Region entfaltet erst bei einer Bootstour mit dem Kaffenkahn vom Wasser aus ihren ganzen Zauber. Oder unsere Gäste entdecken den Norden Oberhavels ganz aktiv, bei einer Radtour und beim Nordic-Walking. Rundfahrten mit der Ziegeleibahn können Besucher im Ziegeleipark Mildenberg in der Zehdenicker Tonstichlandschaft direkt an der Havel erleben. Kurze, szenische Führungen lassen das ehemals größte Ziegelrevier Europas lebendig werden. Unter dem Motto "Kleine Dinge entdecken –
große Freude erleben" bietet der Park für Familien mit Kindern viel Platz zum Toben. Zwischen Fürstenberg/Havel, Himmelpfort, Zehdenick, Stechlin und Gransee ist also für jeden Besucher etwas dabei.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Rundtour in zwei Richtungen ab Fürstenberg/Havel angeboten wird. Einheimische und Besucher können ihr Auto einfach stehenlassen. Nach dem Hop-on- Hop off-Prinzip kann jeder an allen Haltestellen auf dem Rundkurs zu den Bussen zusteigen, an jeder beliebigen Station wieder aussteigen und bequem mit dem Bus wieder den Ausgangspunkt der Tour erreichen. In diesem Jahr ist das Angebot noch umfassender und vielfältiger als 2015. Rund 20 Angebote mehr gibt es in diesem Jahr zu entdecken. Ein Tipp für die Bewohner der Region: Ersparen Sie sich Wartezeiten, in dem Sie spätere Abfahrtszeiten wählen. Aus den Erfahrungen der vergangenen Aktionen nutzen viele Berliner die Haltestelle am Bahnhof Fürstenberg/Havel vor allem am Morgen und zu Beginn der Aktion gegen 10 Uhr. Nach 12 Uhr sind die Busse leerer. Oder nutzen Sie andere Startpunkte für Ihre Tour auf der Route.

Genießen Sie die Tour durch die Naturparke Stechlin-Ruppiner Land und Uckermärkische Seen. Unsere Gästeführer nutzen die Zeit während der Busfahrt und informieren Sie über Land, Leute und die Aktionen, die Sie in „48 Stunden Oberhavel“ kennen lernen können. Den Flyer zur Aktion sowie aktuelle Informationen sind im Internet unter www.regio-nord.com oder www.vbb.de zu finden. Flyer sind zudem in gedruckter Variante in den Tourist-Informationen der Region erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der REGiO-Nord mbH, Ulrike Kirsten, Tel. 03306 202852