Am 3. September wird in der Galerie KunstPlatz Lychen die Ausstellung „Brot & Spiele“ eröffnet, die gleichzeitig den diesjährigen Kunst-Salon von KuNO e.V. markiert. Sie der verbindende Höhepunkt des diesjährigen Festivals entlang des Genusspfades und zeigt Arbeiten von 17 Künstlerinnen und Künstlern (einige Beispiele sind dem Post beigefügt, von Ann Noel/Gastkünstlerin = international agierende und anerkannte FLUXUS-Künstlerin und Brigitte Lux "Teller-Gerichte)
Das Thema bietet einen breiten Raum für künstlerische Interpretationen: Brot als Nahrung, Brot backen als uralte Kulturtechnik, das Spiel als schöpferischer Raum. Auf der einen Seite die gefüllten Teller und die schön gedeckten Tische, auf der anderen die Schattenseiten, die unappetitlichen Aspekte. Auch diese will die Ausstellung nicht ausblenden. Festival-Organisatorin Karla Sachse: "Brot und Spiele war einst die Parole der Mächtigen, um die Vielen satt zu kriegen und bei Laune zu halten. Und heute? Es wird konsumiert, als gebe es kein Morgen". (Fr)Essen wir trotz Krieg und Klimakrise den Planeten buchstäblich auf? Versinken wir in virtuellen Spielwelten? Diesen Fragen gehen die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler in Malerei, Fotografie, Plastik, Installationen, Objektkunst, Performance und Textilarbeiten nach.

Die Ausstellung wird bis 15. Oktober zu sehen sein und startet am 3. September 11 Uhr mit einer "Einkaufswagenrallye" mit Grundschülerinnen und -schülern der Region und der Aktion "Make a Salad". Diese von Karla Sachse und der in Berlin lebenden britischen Künstlerin Ann Noël zelebrierte Performance hat ihren Ursprung 1962, als Alison Knowles im Rahmen eines Fluxus-Konzerts in London im Takt der Musik "einen Salat machte" - als " absurdes und elegant einfaches Kunstwerk". Der Salat wird gemeinsam gegessen. Zum "Dessert" spielt das Templin Swing Trio mit Anne Borchers, Oliver Fröhlich und Lothar Lessow. Am 4. September 17 Uhr gibt die kunst- und geistreiche Galerieführung "Kunst & Wein" mit Galerist Robert Günther und Sommelier Frank Fock mit Weinproben untermalte Einblicke in die neue Ausstellung.